… und keine(r) geht hin …

Eigentlich das ELFTE der 10 Gebote der Zivilgesellschaft:

stell Dir vor, es ist “Bezahl”Arbeit” und keiner geht hin (…)
(nichts bleibt uebrig, keine Pension: wozu “arbeiten”?)

***

1. SteuerGeld: abkassiert und Banken zugeschoben
(das ist illegal, absichtliche Krida und Betrug)
2. Pensionen: woher, wenn schwarzblau Jobs raubt?
(besser bescheidene Alte als betrogene Junge)
3. PensionsGeld als “Euro”Rettung” umgeleitet
(an LobbyBanken & REICHE Griechen & Regierung)
4. Reiche gewinnen, viel Verelendung entsteht
(PensionsFonds wie AIG crashen, Banken zahlen Boni)

“Arbeit” verweigern tut not:

“Wirtschafts”Dienst” (Bezahl”Arbeit”) zahlt sich nicht mehr aus.

***

1. SteuerGeld: abkassiert und Banken zugeschoben
(das ist illegal, absichtliche Krida und Betrug)
dabei sind Banken nicht einmal “system”relevant”, im Gegesatz zu GeldAutomaten.
die Rede ist von 10.000 MILLIONEN allein fuer Hypo Alpe Adria Bank & Co. (Qelle: OeNB Gouverneur Nowotny, der “natuerlich” zuerst einmal dementiert) Wozu “arbeiten”, wenn nichts uebrig bleibt? Nur SuperReiche profitieren von “Absetz”Betraegen”.
(heute mehr Steuer, morgen weniger Pension: auch werden nicht die Banken “gerettet”, sondern deren EigentuemerInnen und AktionaerInnen werden BEREICHERT, denn …) (X)

2. Pensionen: woher, wenn schwarzblau die Jobs raubt?
(besser bescheidene Alte als betrogene Junge)
“Lebens”Arbeits”Zeit”verlaengern” heisst im Klartext, JUNGEN LEUTEN den Job wegnehmen, weil (und das ist reiner Zynismus) junge “Arbeits”lose” BILLIGER sind als “volle” Pensionen. Dadurch geht Struktur der Versorgung kaputt, und das ist verantwortungslos. Wozu “arbeiten”, wenn nichts uebrig bleibt? Nur SuperReiche profitieren von “Absetz”Betraegen”.
(40 Jahre hackeln und dann 70% als “volle” Pension “ohne Abstriche”? 50% MINUS “Abstriche” wenn man mit 60 geht und den Jungen die Jobs laesst? nur PolitBonzen und BeamtInnen haben 80%) (XX)

3. PensionsGeld als “Euro”Rettung” umgeleitet
(an LobbyBanken & REICHE Griechen & Regierung)
umgeleitet, und PensionsGeld wird fuer den “Schulden”Schnitt” nach Griechenland umgeleitet. (Quelle: FinanzSprecher Waiglein) Wozu “arbeiten”, wenn nichts uebrig bleibt? Nur SuperReiche profitieren von “Absetz”Betraegen”.
(die verelendeten GriechInnen auf der Strasse sehen keinen Cent von diesem Geld, das ihre Regierung verjubelt hat, denn …) (XXX)

4. Zocker gewinnen, Private und Bausparer verlieren
(PensionsFonds wie AIG crashen, Banken zahlen Boni)
Staatliche SparFoerderung ist zwar ein Anachronismus, weil nur GeldUmlauf wirtschaftliche Menschenrechte ermoeglicht (und Bausparen pusht dazu noch Verhuettelung statt Aufforstung)
wer aber versucht hat, sich mit StaatsAnleihen abzusichern, um privat Pension zu haben, hat als AmerikanerIn bei Versicherungen wie AIG entweder schon alles verloren oder eine gute Chance dorthin, und EU geht denselben Weg.
Wozu “arbeiten”, wenn nichts uebrig bleibt? Nur SuperReiche profitieren von “Absetz”Betraegen”.
(nach dem Diktat des ISDA (WEF) Bankenverbandes fallen zb 2012 auch Anleger um “ihr” Geld um, die gar nicht beim “Schulden”Schnitt” mitmachen wollten; Tendenz: Verschlechterung) (XXXX)
***

Und 2012 kassiert der FinanzMinister bloss neue Steuern fuer den Diesel der Traktoren der Bauern,
anstatt
Grund und Boden generell zu verstaatlichen und aufzuforsten — 80% sollten Wald sein — und LIZENZEN fuer die Nutzung von Industrie und Bauern zu kassieren:
Ketten wie Raiffeisen und Billa stabilisierten Jahrzehnte lang erschwingliche Nahrung, aber Bauern produzieren nicht nach Pfeife der Steuern sondern wenn sie ueberschaubare Kosten haben und dann herausholen, was sie koennen:
die SowjetUnion musste importieren und Schlange stehen, weil sie das nicht beachtete;
aber auch das Gegenteil funktioniert nicht problemlos: Wo Farmer das Land und die Macht zum Eigentum haben
— zb im Redneck Belt in MidWest der USA, oder in ehemaligen Kolonien —
dort gibt es nur Bauer oder Knecht; wer nicht Bauer ist, gehoert zu den Knechten; sogar die anfangs wirkungsvollen Mechanismen zur Risiko- und EinkommensVerteilung funktionieren nicht mehr:
* AktienBoersen (StockExchange) waren eigentlich gedacht, billiges Geld fuer Produktionen zu liefern;
* TerminBoersen (CommodityExchange) waren eigentlich gedacht, Risiko zu verteilen;
* unendliche Weite des Landes, das den Indianern zuvor geraubt worden war, zwang andererseits Unternehmer, guten Lohn zu Zahlen (weil sonst niemand von der Farm wegzulocken war)
aber
heute gehen ZockerGewinne UND Einkommen nur mehr an gewerbsmaessige Spekulanten — zb “Investment”Banken” — und ihre HedgeFonds.

***

Nach dem 2.Weltkrieg kam es in Europa zu einem Umschwung zu mehr Freiheit und Demokrati(sierung), waehrend in den USA die KriegsIndustrie nur widerwillig in den Frieden zurueckfand: HiTech fuer Ruestung war sicheres und schnelles Geld.

Klammheimlich wurde traditionelle Unfreiheit des konservativen Europa in die USA importiert, waehrend das PropagandaCredo des Zwangs zum GewinneMachen lautstark von den USA nach Europa migrierte (und in George W.Bush jun. seinen Archetyp mit TerrorHysterie und Guantanamo fand). KapKomm

(als “logische” Fortsetzung entwickelt sich rund um Occupy Movement bzw. seit dem Ende der NachkriegsDemokratisierung eine PolizeiGewalt in NordAmerika und Europa in einem Stil, der bisher nur in der3.Welt und im Totalismus aufgetreten war;
zuvor als “linke”Propaganda” eines “psychotischen” kranken “Anti”Kapitalismus” abgetan, ist es seit 10 Jahren “normal”, dass zum Beispiel
— statt ausgebildete AlarmTruppen zu holen — von “normalen” PolizistInnen
* per “Tazer” Dutzende Tote und SchwerVerletzte — auch in NordAmerika und Europa — verschuldet wurden;
* ein Fahrer eines Lieferwagens (!!!) mittags — Wiener City ca. 2003 — angeschossen wird, weil er sich auszusteigen weigert;
* nachts im Supermarkt ein 15j.Einbrecher — Krems ca. 2005 — erschossen wird;
* Fluechtlinge ersticken — Omofuma: das war Mord — und Veraengstigte ins Krankenhaus — Tatort: Lagerhalle Handelskai — gepruegelt werden;
* eine MesserStecherin in ihrer Wohnung (!!!) — Wien 2012 — sogar von 9 (!!!) Kugeln getroffen wird usw.usw.; die Frau hatte moeglicherweise sogar an falsche Polizisten geglaubt, als ihre WohnungsTuer aufgebrochen wurde)

Vielleicht ist all das die treffendste Beschreibung von Begriffen wie “Herrschaft” und “Repression”, die
— nach der Brutalitaet der SchreibtischTaeterInnen im 3.Reich und dem ChefsesselGehabe in Konzernen —
heute allerdings auch von “LeaderShip” und Herrschaft in “Markt”Wirtschaft” des ehemaligen demokratischen WohlstandsWestens “uebernommen” wurde)
je mehr “Reform”Wille” getrommelt wird, umso staerker tritt das zutage.
(was von rechtslastiger und “Zentrums-” und “MittelStands-” Politik getrommelt wird, ist eine Reform von der Reform retro INS MITTELALTER;
nur weil es “Reform” genannt wird, wird es noch fuer niemand von uns besser)

das ERGEBNIS war und ist beiderseits des Atlantik dasselbe, und das gibt heute sogar Heiner Geissler zu, der AltDoyen des spaeteren “Wirtschafts”wunders” der “Wende”: die Schere zwischen (wenigen) SuperReichen und (immer mehr) Verelendung klafft heute bald ins Unendliche.

(sogar China ist vom schlechten Beispiel der EU/USA angesteckt: nach der Steigerung der PolizeiGewalt hierzulande ist es seit 2012 auch in China nun wieder “rechtens” bzw. legal, dass ohne richterlichen Haftbefehl die Polizei ueber Verhaftungen entscheidet; China hatte solche Sitten nach dem kalten Krieg schon abgeschafft gehabt)

das alles nur auf den Antagonismus “Kapitalismus/Kommunismus” zu reduzieren, greift aber zu kurz: diese Polaritaet ist sehr sinnvoll als DenkHilfe, um bildlich die BandBreite vor Augen zu haben, loest aber tatsaechlich niemandes Probleme:
(wirkliche Verbesserung brachten zuletzt die anonymen Sparbuecher mit 20.000,- EinlageBegrenzung, wie Kaiser Franz Josef sie im 19.Jht. in Oesterreich einfuehrte; sie tolerierten (kleinere Betraege) von “Geld”Waesche” bzw. SchwarzGeld — das “Oma”Sparbuch” — aber erlaubten keine KorruptionsMillionen, weil das Handhaben von 10 Millionen auf 500 Sparbuechern einfach nicht praktikabel ist)

(“Kapitalist” = Verelendung (Anderer), “Kommunist” = unertraeglich,
ist der Gedankengang, der in der WahlZelle fuer Umlenkung des Kreuzchens gegen LinksPolitik “sorgt”,
— so das SchubladenDenken, das “kommunistisch” mit “obrigkeitlich” verwechselt —
— warum wird das in Argumenten der LinksPolitik so vernachlaessigt? —
— wirkliches “obrigkeitlich” nennt sich heute “hoheitlich” und wird EU beansprucht —
— das juengste Beispiel ist noch viel schlimmer als je befuerchtet war —
wobei MarktWirtschaft eigentlich mehr Freiheit bei mehr EinkaufSicherheit beabsichtigte, was aber schon seit geraumer Zeit nur mehr mit BGE Grundeinkommen OHNE Bedingungen zu haben sein koennte,
und
wobei Kommunismus eigentlich wie in der FernsehFamilie funktionieren sollte, und zwar ohne das HerumKommandieren der Eltern;
der Weg der SowjetUnion war StaatsKapitalismus mit SozialTerror,
aber nicht Kommunismus
)

Und:

es waere auch an der Zeit, die oesterreichische Regierung zu ermuntern, etwas fuer Oesterreich zu tun, wie das die Slowakei und Frankreich tun fuer “ihre” Menschen tun:
* Slowakei bastelt NICHT an Griechenland mit
* Frankreich: TransaktionsSteuer ist seit 2012 Realitaet
* trotzdem London so klaeglich den Crash des “Geld”Markt”Standorts” (???) Paris beschwoert, ist Frankreich vor allem die Instant Speculations losgeworden.
(bei allem Verstaendnis fuer die MinisterWuensche, vor ihren “KollegInnen” der EU mit SpendierHosen dazustehen: dass oesterreichische MinisterInnen zuerst fuer Oesterreich und dann erst fuer “unsere” externen Interessen da zu sein haben, muss bei heutiger Mentalitaet und Korruption anscheinend erst in die Verfassung geschrieben werden?)
wenn aber “schlanke”Strukturen” und “bessere”Durchsetzung” im Vordergrund stehen
— statt dass das alles einfach selbstverstaendlich wird —
dann schleicht sich Totalismus ein …

***

(X)
Banken und Unternehmen kassieren vom Staat “Hilfe” und schleusen dieses Geld als Gewinn an ihre EigentuemerInnen und AktionaerInnen durch.
(um nicht unserioes zu werden: in den kolportierten 10.000 Millionen sind auch die Volksbanken-Milliarde und die 400 Millionen fuer KA-Finanz, und die bisherigen Tausenden Millionen “fuer” die GrossBanken:
“Investment”Banken haben dabei NICHTS mit GiroKonto oder GehaltsKonto zu tun, ihre Pleite stoert NIEMAND ausser RatingLobby und korrupten PolitBonzen)

“SYSTEMRELEVANT” sind nur GeldAutomaten und EinzahlungsAutomaten
der Bogen der Korruption reicht vom kleinen Patentamt (“und jetzt ACTA …”) bis ParteienFinanzierung und GeldWaesche (?) rund um die RegierungsKoalition, der schon zum zweiten Mal auch vor dem EU Parlament (?) nicht Halt macht. Einer der Beschuldigten (Werner Amon) ist sogar FraktionsVorsitzender des Ausschusses gegen Korruption im Parlament in Wien: kein Wunder, dass sich die Koalition so lange gegen diesen Ausschuss wehrte.
seit 1985 wurde dazu wieder das alte Ausquetschen retro installiert, mit dem Rockefeller und Rothschild “ihr” Big Money machten: viele Ausgequetschte ergeben ein paar SuperReiche
und
Steuern werden von Unternehmen kaum je gezahlt: die viel beklagte “Abgaben”Quote” besteht vor allem aus Zahlungen an Sozialversicherungen und Gemeinden, von deren Strassen und Schulen und Krankenhaeusern die Unternehmen skrupellos profitieren: woher sollten sie Auszubeutende bekommen, wenn niemand zu Arzt und in die Schule gehen kann? Und wie sollten die Produkte transportiert werden?
und
vor allem: dieses SteuerGeld, mit dem “gerettet” wird, muss erst einmal “verdient” werden: wer mit Ellbogen Andere aus dem Job draengt, “darf” sich ausquetschen lassen und es abliefern, und wer zu friedlich war der landet als “Schmarotzer” und “SozialFall” in der Gruft;
(zurueck)

***


(XX)
Geraubte Jobs: heute nix Lohn, dann nix Pension, und es ist purer Zynismus: Jungen wird der Job und der Lohn geraubt, weil Alten die “Lebens”arbeits”zeit” verlaengert wird
— junge “Arbeits”lose” sind BILLIGER —
und allen wird ungestraft erzaehlt, dass sie “sparen” muessen.
Dass im Alter Bescheidenheit notwendig wird, haben zumindest alle begriffen, die aelter als 50 geworden sind: der Koerper verkraftet nicht mehr alles, was vorher normal war, uns Kinder fragen nach den gleichen Dingen, die man sich selbst einmal gewuenscht hatte.
Aber dass heutige Jugend in ihrem Alter nicht einmal mehr Pension haben wird, weil heute ohne Job morgen keine Pension zu haben ist, ist doch der Gipfel:
nicht einmal das Studium wird mehr angerechnet, und wer sich frueher erschoepft hat, bekommt die 1/2 ASVG Pension MINUS 10%;
nur PolitBonzen und ihre BeamtInnen bekommen alle 2 Jahre automatisch 3% mehr und am Ende 80% fette Pension.
(statt dass ein BGE Grundeinkommen (OHNE Bedingungen) und ehrenamtliche Funktionen statt BeamtenMentalitaet die heutigen Strukturen in eine faire Gesellschaft repariert: heute profitieren nur SystemKorruptionisten, nicht aber die einfachen Leute)
(zurueck)

***


(XXX)
Heute “die Griechen”, morgen “wir”: niemand von den vielen Verelendeten sieht auch nur einen Cent der “Rettungs”Pakete”, im Gegenteil: bis auf wenige Profiteure werden alle noch zusaetzlich mit “Spar”Paketen” und Steuern abgestiert UND dazu wird oesterreichisches Pensionsgeld auch noch umgeleitet:
FinanzSprecher Waiglein gibt offen zu, dass 500 MILLIONEN aus der PensionsVorsorgeSteuer (!) umgeleitet werden, um die GriechenlandVerluste der “KA-Finanz” Bank zu “ersetzen”.
diese KA-Finanz ist Tochter der de facto pleite gegangenen KommunalKredit Bank in Wien, mit deren Hilfe oesterreichische Gemeinden (!) haufenweise Spekulationen unternommen (und verloren) haben, nicht nur mit griechischen Abenteuern. “KA-Finanz” ist auch nicht etwa der erste solche Fall.
im Klartext: Banken haben sich verspekuliert und muessten nach den InsolvenzGesetzen KONKURS anmelden, bekommen aber (trotz fehlenden “wirtschaftlichen” Grundlagen) von der Regierung Geld zugeschoben.

das ist kriminelle GeldWaesche und Umverteilung NACH OBEN und nennt sich (vorsaetzliche) “Krida” und “Betrug”, oder
* ist es etwa nicht absichtliche KRIDA und BETRUG, wenn die ZahlungsUnfaehigkeit eines Unternehmens verschleiert und Geld zugeschoben wird? und
* ist es etwa nicht absichtliche KRIDA und BETRUG, wenn entgegen allen InsolvenzGesetzen SteuerGeld dem gesetzlich vorgesehenen StaatsHaushalt entzogen wird ??? und
* ist es etwa nicht absichtliche KRIDA und BETRUG, wenn nach Gutduenken von Regierungen und Parlamenten fuer “Krisen”Rettungs”- SonderAktionen zu Firmen verschoben wird ??? (die das Geld vorher VERWIRTSCHAFTET hatten?) und
* ist es etwa nicht absichtliche KRIDA und BETRUG, wenn Banken und Firmen sich absichtlich schlecht darstellen, um “Staats”Hilfe” zu kassieren ??? (und keine 2 Jahre “danach” “spontan”geheilt” derartig fette Gewinne machen, dass sie unsittliche BonusGelder an Management und AktionaerInnen “ausschuetten”?)
(und ganz abgesehen davon: solcher Missbrauch von SteuerGeld verstoesst eindeutig gegen den Grundsatz der Sparsamkeit, wie er im Allgemeinen VerwaltungsGesetz AVG §1 bis §4 vorgeschrieben ist)
der ensprechende Paragraph im StrafGesetzBuch StGB sieht Haft bis 10 Jahre dafuer vor UND hier werden oesterreichische Gesetze durch die oesterreichische Regierung gebrochen UND hier werden EU Vertraege (StaatsHilfe!) gebrochen, mit Billigung der EU Kommission.
(auch die Botschaft ist klar: “Banken, zockt ruhig weiter, ihr bekommt die Verluste mit der naechsten “Banken”Rettung” aus Steuergeld zurueck” …

Statt mit Steuern einen vernuenftigen Mix zwischen ExistenzGeld BGE (OHNE Bedingungen) und STAATLICHEN Pensionen zu zahlen
— ev. oeffentliche Funktionen nur mehr ehrenamtlich? —
werden seit schwarzblau ALLE Pensionen kaputtgespart und mit “Rettungs”Pakete” diese Gelder spekulierenden KreditHaien und den AktionaerInnen der “geretteten” Banken zugeschoben …
(zurueck)

***


(XXXX)
Die Schere zwischen Arm und Reich: einige wenige SuperReiche quetschen immer mehr Verelendete aus. Und das GriechenlandTheater sieht ganz danach aus, als ob es (“nur”) um eine GeneralProbe geht, was den Menschen so alles zugemutet werden kann
(“wuerden Sie um 1 Million 1x mit mir schlafen?” ok also “und um 90 cent?” …) und Griechenland zeigt nur am deutlichsten, was sich da abzuspielen beginnt:
mit CDS (“Credit”Default”Swaps”) wird das Geld von Sparern zu Zockern verschoben, denn CDS sind “Versicherungen” gegen Ausfall von Krediten,
— die auch gekauft werden koennen, wenn gar keine Kredite vorhanden sind —
d.h. es sind nichts als WETTSCHEINE.
diese WettGEWINNE werden von jenen KreditVersicherungen und Banken ausgezahlt, die sich das schnelle Geld von unverbesserlichen Zockern erhofften
— (“werden schon nicht crashen, die Griechen”) —
und diese Banken & Co holen sich das Geld sofort wieder als “Banken”Hilfe” und “Euro”Hilfe”: Vom Staat.
(zurueck)

***

Seit 2011 werden JEDES JAHR WIEDER 130.000 (!!!) MILLIONEN (unter dem Titel “Griechenland”Hilfe”) an “Glaeubiger”Banken” verschoben
(anstatt fuer die betroffenen, verelendeten “kleinen” Leute dort so etwas wie wirtschaftliches ASYL bereit zu stellen:
das waere der EINZIGE Grund, solche Monster wie EU oder USA zu befuerworten, wenn man vom Reisen ohne Reisepass und Zollfreiheit fuer Privatpersonen absieht;
denn deren “christliche”Basis” und ihre Missionarisierungen hat der ganzen Welt Unheil gebracht, das dann als “christliche”Naechsten”Liebe” zu mildern BEFOHLEN wird)

Advertisements
Posted in Uncategorized | 1 Comment